Sitzen kann durch Sport nicht aufgehoben werden

Wer glaubt er könne 14 Stunden Sitzen durch ein Workout im Fitnessstudio gesundheitlich aufwiegen, der wird nun leider enttäuscht sein. Ein Training kann die unbestreitbaren Schäden stundenlangen Sitzens nicht rückgängig machen. Sicherlich ist Sport sehr gesund – wenn er regelmäßig ausgeführt wird umso mehr! Er ist jedoch kein Allheilmittel für eine ansonsten ungesunde Lebensweise – und dazu gehört Sitzen!

Wer Fast Food und Soft Drinks genießt lebt nicht gesund – selbst wenn er regelmäßig trainieren geht. Auch wer regelmäßig Alkohol konsumiert lebt nicht gesund nur weil er täglich Joggen geht. Natürlich wird durch den Sport die Fitness trainiert und Kalorien verbraucht – eine gesunde Lebensweise kann aber nur im Gesamten betrachtet werden.

Sitzen zwingt den Körper in eine physiologisch und psychologisch schädliche Haltung mit Langzeitfolgen. Der schädliche Prozess verläuft zwar gemütlich und langsam aber nach System. Wer dieser kontinuierlichen Haltung nicht durch Bewegungspausen, Stehen, Strecken, Dehnen und einer gesunden Lebensweise im Gesamten entgegenwirkt wird die Folgen in der Leistungsfähigkeit, der physischen und psychischen Verfassung – in allen Lebensbereichen früher oder später spüren.