NEAT – Thermogenese durch außersportliche Aktivitäten

Außersportliche Aktivität ist wichtiger und effektiver als sportliche Aktivität

Was ist die Ursache dafür, das Sportler häufig von immer härterem Training mit immer höheren gewichten berichten – jedoch der Erfolg zeitglich abnimmt?

Die Ursache liegt laut Dr. Kelly Starrett im Unterschied zwischen Sport und außersportlicher Aktivität. Wir verbrennen und speichern Kalorien im Sitzen ganz anders als im Stehen. Es hängt vom Aktionslevel ab.

Sport beschreibt Aktivitäten wie Joggen, Schwimmen, Radfahren, Fitnesstraining

Außersportliche Aktivitäten beschreibt alltägliche Dinge wie Stehen, Gehen, Gartenarbeiten, Haushaltsarbeiten, zum Bus laufen, sogar mit dem Stuhl kippeln oder rumzappeln… All diese Aktivitäten wurden von Dr. James Levine als „Non Exercise Activity Thermogenesis“ (Thermogenese durch außersportliche Aktivität) NEAT abgekürzt.

Verbrauch im Sitzen (Bsp. Büroangestellter): 300 NEAT-Kalorien/Tag
Verbrauch im Stehen/Gehen (Bsp. Servicekraft): 1300 NEAT-Kalorien/Tag
= Unterschied von 1000 Kalorien/Tag

Über Jahre hinweg kann diese tägliche Anzahl trotz Fitnesstraining den Unterschied über dick oder dünn ausmachen. Und für Schreibtischarbeiter die weder trainieren noch regelmäßig Sport betreiben ist es der Expressweg in die Fettleibigkeit.

Der Energieverbrauch im Sitzen ist so gering, dass sogar Nervensignale ausbleiben, die der Körper bei normaler Bewegung und reguliertem Kalorienverbrauch senden würde. Fettspeicherungsprozesse werden dagegen aktiviert. Das Ergebnis lautet also – wer sich außersportlich zu wenig bewegt ist prädestiniert dafür dick zu werden. „Übergewicht und ein sitzender Lebensstil gehen Hand in Hand“ so Dr. Kelly Starrett in seinem Buch „Sitzen ist das neue Rauchen“

(Informationsquelle: „Sitzen ist das neue Rauchen“ von Dr. Kelly Starrett, Juliet Starrett und Glen Cordoza)