Nackenschmerzen? Vielleicht sind Ihre Zähne schuld! Zähneknirschen und Pressen…

Der Alltag ist schnelllebig und verlangt uns sehr vieles ab. Während unser Bewusstsein sagt “das muss gehen – stell Dich nicht an” und immer weiter galoppiert, lässt sich das Unterbewusstsein hier nicht linken und zeigt dem Verstand/Bewusstsein ganz schnell und deutlich wohin der Hase läuft.

Quelle: Liebscher & Bracht

Zähneknirschen und Pressen ist das Aufeinandertreffen und ausfechten der Dysbalance zwischen der psychischen Ebene (absolut ausgelastet bzw. überlastet) und der physischen Ebene (meist unausgelastet, sitzend, ruhiggestellt).

Bewegung senkt den Adrenalinspiegel und damit den Stresspegel. Bewegen wir uns zu wenig im Vergleich zu unserer geistigen Arbeit bzw. psychischen Anforderung, so kommt es zu einem hohen Stresspegel der dann unterbewusst (meist im Schlaf) durch massives Zähnepressen oder Knirschen abgebaut wird.

Roland Liebscher-Bracht erklärt in diesem Video wie man diesen Kieferspannungen entgegenwirken kann.

Mein Rat – stellen Sie zudem einen Ausgleich zwischen körperlicher und geistiger Aktion her. Je mehr sie mit dem Kopf arbeiten, desto aktiver sollten Sie an diesem Tag sein. Suchen Sie sich zudem vor dem Schlafengehen einen Weg mental vollkommen zu entspannen (Meditation, Entspannungsübungen, Hypnose, Yoga, alleine Spazierengehen ohne Handy, Entspannungsmusik). Und lassen Sie sich von Ihrem (hoffentlich ganzheitlich orientierten) Zahnarzt eine Knirscherschiene anfertigen die Sie jede Nacht (und je nach Stadium und Intensität auch tagsüber) tragen.

Über eine Kiefermassage im Zuge der Büromassage können wir Sie im Raum Stuttgart, Esslingen, Reutlingen, Tübingen, Sindelfingen und Böblingen begleitend betreuen. Die zahnärztliche und osteopathische Kontrolle ist jedoch unumgänglich.

Unangenehm wird es den meisten Menschen, wenn es eigentlich schon viel zu spät ist – wenn Sie den Mund nämlich nicht mehr auf oder zu bekommen.

Interessante Infos zur Schienentherapie finden Sie HIER