Alarmschmerzen

Zusammen mit den Überlastungsschmerzen bilden die Alarmschmerzen über 90% der schmerzen ab, die heute am meisten auftreten. Sie dienen als Warnung vor drohenden Schädigungen des Bewegungsapparates und haben ausschließlich muskulär-fasziale Ursachen.

Überlastungsschmerzen

Überlastungsschmerzen sind Schmerzen überanstrengter Muskeln, die ein brennendes Gefühl wie ein entzündeter Nerv verursachen. Auch der Überlastungsschmerz hat ausschließlich muskulär-fasziale Ursachen.

Schädigungsschmerzen

Diese Schmerzen erfolgen aufgrund von Schädigungen, vor denen bereits lange vorher gewarnt wird, welche jedoch „ignoriert“ oder fehlbehandelt wurden und dann doch eintreten. Auch sie haben meist muskulär-fasziale Ursachen und bestehen aus den beiden Schmerz-Anteilen 1. durch die geschädigte Struktur und 2. Den Alarmschmerz.

Verletzungsschmerzen

Verletzungsschmerzen erfolgen aufgrund einer Verletzung wie einem Knochenbruch, einer Prellung oder einem Riss usw. Sie bestehen aus den Anteilen Verletzung und Alarmschmerz

Krankheitsschmerzen

Diese Schmerzen haben unterschiedliche Ursachen wie Zahnschmerzen, Tumore, Blinddarmentzündungen usw. und bestehen aus den Schmerzanteilen der betroffenen Körperpartie und dem Alarmschmerz

Bei über 90% der Schmerzen handelt es sich um Alarmschmerzen. Das sind funktionelle Schmerzen, die unabhängig von strukturellen Schädigungen entstehen und deshalb auch trotz schon eingetretener Schädigungen dauerhaft beseitigt werden können.