Die ganzheitliche Medizin befasst sich mit dem Menschen im Ganzen. Sie berücksichtigt die Gesamtvernetzung des menschlichen Körpers – alles steht mit allem in Verbindung. So können beispielsweise durch Blockaden in der Wirbelsäule organische Beschwerden auftreten. Ebenso können durch Erkrankungen bestimmter Zähne organische Beschwerden auftreten (Zahn-Organ-Beziehung). Aber auch in der Psyche finden wir Ursachen für organische Erkrankungen. Umgekehrt kann die organische Erkrankung zu psychischen Erkrankungen führen.

Beispiel:
Hat ein Patient beispielsweise anhaltende Beschwerden mit dem Dickdarm, so gibt es zahlreiche Möglichkeiten unter denen die Ursache herausgefiltert werden muss:

  • Untersuchung des Dickdarms
  • Untersuchung des psychischen Befindens (Stress, Angst, Leistungsdruck, Trauer, …)
  • Untersuchung der Wirbelsäule (Dickdarm bezogener Wirbel L1)
  • Untersuchung der Zähne (16, 17, 26, 27, 36, 37, 46, 47)

Behandelt man ausschließlich die Symptome des Dickdarms, so bleibt die Ursache bestehen und nach absetzen der Symptombehandlung kommt es erneut zu den Beschwerden – unter Umständen sogar verstärkt da sich die Ursache weiterentwickelt hat.

Der menschliche Körper ist ein großes in sich vernetztes System. Aus diesem Grund sehen wir es als einzige Möglichkeit Krankheiten ursachenorientiert zu therapieren indem wir bei der Untersuchung und der anschließenden Behandlung ALLE möglichen Verbindungen zum jeweiligen Gesundheitsproblem berücksichtigen.