Zu den häufigsten psychosomatischen Erkrankungen zählen:

  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Verdauungsbeschwerden
    (Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Reizdarmsyndrom)
  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Ohrgeräusche (Tinnitus)
  • Zähneknirschen oder Pressen
  • Haarausfall
  • Panikattacken
  • Schwindelgefühle
  • Herzrasen
  • Atemnot
  • Erschöpfung und Müdigkeit
  • Sexuelle Unlust oder Impotenz
  • Essstörungen
  • Suchterkrankungen

Nahezu alle Erkrankungen können jedoch auf ihre psychosomatischen Ursachen hin untersucht und erörtert werden. Betrachtet ein gesundheitliches Problem aus ganzheitlicher Sicht, so erkennt man Ursachen für physische (körperliche/organische) Erkrankungen in der Psyche ebenso wie psychische Ursachen in der Physe.